Pop-up-Regionalladen in Osnabrück

„Heimat shoppen meets Wirtschaftsförderung 4.0“ am 7. und 8. September beim „Pop-up-Regionalladen“ in der Theaterpassage in Osnabrück. Mit den Aktionstagen „Heimat shoppen“ machen IHK und Stadtmarketing durch verschiedene Aktionen auf die Bedeutung der örtlichen Wirtschaft aufmerksam.

Zu diesem Anlass eröffnet das städtische Projektbüro „Wirtschaftsförderung 4.0“ den temporären Regionalladen. Rund 20 Produzenten aus Osnabrück und der Region erhalten hier die Möglichkeit, ihre Produkte zu präsentieren und zu verkaufen. Angeboten werden u.a. handwerkliche Erzeugnisse, Naturkosmetik und spezielle Lebensmittel und Feinkost. Frische Produkte aus der regionalen Landwirtschaft hingegen finden Besucherinnen und Besucher am Samstag wie gewohnt auf dem Wochenmarkt direkt nebenan.

Der Regionalladen ist am Freitag und Samstag jeweils von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Wo? Theaterpassage, Eingang über Domhof oder/und Krahnstraße, City Osnabrück.

Der „Pop-up-Regionalladen“ wird im Rahmen des Modellprojektes „Wirtschaftsförderung 4.0“ organisiert, das die Stadt Osnabrück gemeinsam mit dem Wuppertal Institut umsetzt. Ein Ziel des Projektes ist die Förderung der regionalen Produktion und des lokalen Handels. Projektleiterin Christine Rother ist als Gesprächspartnerin vor Ort.

Weitere Infos: https://www.osnabrueck.de/bildung/wf4-0.html

 

Teilen

Ihre zuständige IHK

IHK Osnabrück - Emsland - Grafschaft Bentheim

Kontakt

Falk Hassenpflug
Neuer Graben 38
49074 Osnabrück

Telefon: 0541353-215
hassenpflug@osnabrueck.ihk.de