Heimat shoppen

Händler, Gastronomen und Dienstleister laden zu Aktionstagen ein

Befragt man Konsumenten nach ihrem Kaufverhalten, gestehen sie sich meist ein, wenig darüber nachgedacht zu haben, welche Bedeutung es für eine Kommune hat, wenn nicht mehr in Geschäften vor Ort eingekauft wird. Und durch den Beitrag zum sozialen Leben – wie der Brauchtumspflege, Unterstützung von Schulen, Kindergärten durch finanzielles Engagement – geben die Unternehmen in den Innenstädten einen Teil wieder an die Gemeinschaft zurück und sorgen damit für lebenswerte Städte.

Auch in diesem Jahr wollen die Teilnehmer mit zahlreichen Aktionen darauf aufmerksam machen, dass die Kunden durch ihren Einkauf vor Ort ihr eigenes Lebensumfeld selbst mitgestalten können.

Der Startschuss für die „Heimat shoppen“-Aktionstage 2022 ist der 09. und 10. September 2022.
Auch an weiteren Tagen können besondere Erlebnisse und Veranstaltungen stattfinden.

  • Wir sind „Heimat Shopper“, weil …

    Wir sind „Heimat Shopper“, weil …

    … wir den persönlichen Kontakt schätzen!

    Wenn wir einkaufen gehen, möchten wir kompetent beraten werden und im persönlichen Gespräch das für uns geeignete aussuchen. Bestellungen im Internet sind uns zu unpersönlich.

    Ulrike und Gerhard aus Düsseldorf

  • Ich bin „Heimat Shopperin“, weil …

    Ich bin „Heimat Shopperin“, weil …

    … man sich im Geschäft einfach ein besseres Bild machen kann!

    Früher habe ich fast alles im Internet bestellt. Mittlerweile mache ich das meist nicht mehr. Es scheint auf den ersten Blick praktisch zu sein, aber man muss doch immer sehr viel zurückschicken, weil es nicht passt oder anders aussieht, als erwartet.

    Anna aus Krefeld

  • Ich unterstütze „Heimat shoppen“, weil…

    Ich unterstütze „Heimat shoppen“, weil…

    die Vielfalt in den Innenstädten etwas Besonderes ist.

    Attraktive Einzelhandels-, Gastronomie- und Freizeitangebote machen für mich den Reiz der Innenstädte aus und sorgen für eine hohe Aufenthaltsqualität in unserem Lebensraum. Eine gute Mischung ist wichtig.

    Rainer Horst Höppner, Vorsitzender der Schiefbahner Werbegemeinschaft e. V.

  • Wir sind „Heimat Shopper“, weil …

    Wir sind „Heimat Shopper“, weil …

    … uns Qualität wichtig ist!

    Wenn wir für die Familie einkaufen, ist es uns wichtig, dass die Produkte qualitativ hochwertig sind. Das können wir nur beurteilen, wenn wir sie sehen und fühlen können. Dies gilt für Lebensmittel genau wie für Kleidung, Spielzeug und alltägliche Gebrauchsgegenstände.

    Leyla aus Stade

  • Ich bin „Heimat Shopper“, weil …

    Ich bin „Heimat Shopper“, weil …

    … ich mich auf meine Ausrüstung verlassen können muss!

    Ich mache sehr viel Sport und bin oft schnell unterwegs. Da kann ich nicht einfach irgendetwas günstiges im Internet kaufen. Sport-Equipment muss perfekt passen und gut verarbeitet sein. Dazu muss ich es sehen und an- bzw. ausprobieren. Das geht am besten beim Händler vor Ort.

    Levi aus Aachen

  • Ich bin Heimat Shopperin, weil…

    Ich bin Heimat Shopperin, weil…

    … ich hier alles bekomme, was ich brauche – egal ob Winter oder Sommer!

    Elke aus Herscheid

  • Ich unterstütze “Heimat shoppen”, weil…

    Ich unterstütze “Heimat shoppen”, weil…

    … alle Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit haben sollen, in ihren Kommunen fachkundige und kompetente Kundenberatungen zu erfahren.

    Kurze Wege und gute Leistungen vor Ort sichern die Versorgung in Kierspe und Meinerzhagen.

    Wolfgang Opitz, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Kierspe-Meinerzhagen

     

  • Wir sind Heimat Shopper, weil…

    Wir sind Heimat Shopper, weil…

    … wir es gut finden, dass das Geld in der Heimat bleibt!

    In den Geschäften vor Ort wird man einfach persönlicher beraten.

    Andrea und Kerstin aus Herscheid und Valbert

  • Ich unterstütze Heimat shoppen, weil …

    Ich unterstütze Heimat shoppen, weil …

    … es wichtig ist für unsere Zukunft Vielfalt zu erhalten und Innenstädte zu beleben!

    Ich kenne die meisten meiner Kunden persönlich. Mein Geschäft hat auch eine soziale Funktion. Durch Qualität in der Ausbildung und den besonderen Fokus auf Warenkunde können wir auch aufklärend unterwegs sein.

    Paul Nowak, Lebensmitteleinzelhändler aus Letmathe

Neues aus den Regionen

  • Emmendingen wird 2023 Heimatshoppen-Stadt

    Emmendingen wird 2023 Heimatshoppen-Stadt

    Emmendingen wird ab 2023 neue Heimatshoppen-Stadt am Südlicher Oberrhein. Partner der IHK Südlicher Oberrhein ist der Gewerbeverein Emmendingen e.V., über den die Bewerbung der Kampagne in Richtung Betriebe und Besucher der Stadt in erster Linie erfolgt. Mit einer noch stark inhabergeführten Struktur insbesondere in der Innenstadt von Emmendingen, gepaart mit besonderen Betrieben aus Handel, Gastro und Dienstleistung im tollen altstadtgeprägten Ambiente passt Heimatshoppen sehr gut in die Positionierung der Standortgemeinschaft. Weiterlesen »

  • Burg am 07. Oktober 2022 – „Heimat shoppen“ in der Burger Innenstadt

    Am 7. Oktober 2022 laden die Händler, Dienstleister und Gastronomen in der Zeit von 14.00 Uhr bis 20.00 Uhr erneut zum „Heimat shoppen“ in die Burger Innenstadt ein. Im letzten Jahr startete die Stadt Burg erstmalig mit der Teilnahme an dieser Werbekampagne. Dieses Innenstadtevent war für alle Beteiligten ein voller Erfolg, sowohl bei den Händlern, als auch bei den Besuchern wurde eine positive Resonanz gezogen und die Entscheidung zur erneuten Teilnahme besiegelt. Auch für das diesjährige Event ist ein vielfältiges… Weiterlesen »

  • Zweite Runde Heimat shoppen erfolgreich gestartet

    [Offenbach am Main, 20. September 2022] Am Wochenende 9./10. September 2022 starteten die deutschlandweiten Aktionstage Heimat shoppen, zu denen die Industrie- und Handelskammern (IHKs) aufgerufen hatten. Die Initiative macht auf den lokalen Handel, die Gastronomie und Dienstleistungsangebote in den Innenstädten und Ortskernen aufmerksam. Insgesamt beteiligen sich diesmal 13 Gewerbevereine, Wirtschaftsförderungen und Stadtmarketingorganisationen in Stadt und Kreis Offenbach. Am Aktionswochenende besuchte IHK-Präsidentin Kirsten Schoder-Steinmüller (2 v.l.) mit Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir (1.v.r.) und Bürgermeister Dr. Daniell Bastian (1.v.l.) Astrid Merger (3.v.l.) in… Weiterlesen »

  • „Heimat shoppen“ in Seligenstadt: Wie Hessens Innenstädte attraktiv bleiben

    Hessens Innenstädte sollen attraktiv bleiben. Dafür macht sich die IHK-Aktion „Heimat shoppen“ stark, die aktuell in 126 hessischen Städten und Gemeinden stattfindet. Händler, Gastronomen und Dienstleister werben für das Einkaufen und Genießen vor Ort. Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir und HIHK-Präsidentin Kirsten Schoder-Steinmüller machten sich am Samstag in Seligenstadt ein Bild von der Aktion und tauschten sich mit Gewerbetreibenden, Bürgern und Bürgermeister Dr. Daniell Bastian aus. Sie besuchten das Goldschmiedeatelier Schmuck-Stück, die Boutique Astrid Merger, die Galerie Plakat am Markt und die… Weiterlesen »

  • Northeimer Abendeinkauf mit Musik & Kunst

    www.stadtmarketing-northeim.de/presse In Northeim beteiligt sich eine Initiative Northeimer Geschäfte, Gastronomen und Dienstleistungsbetriebe unter der Federführung des Stadtmarketing Northeim e. V. und in Kooperation mit der Initiative Kunst & Kultur sowie dem KUNST.RAUM.NORTHEIM zum zweiten Mal an der Heimat shoppen-Initiative.  Am 9. September laden rund 20 Northeimer Händler, Gastronomen und Kulturschaffende von 17 bis 20 Uhr zu einem Erlebnisbummel in die Innenstadt ein. Es wird Sonderangebote, Aktionen und Live-Musik geben. In 12 Geschäftsräumen stellen regionale Künstler ihre Werke aus. Der “Künstlerische… Weiterlesen »